Press Releases  ·  18 | 03 | 2019

Die Ausschreibung für die Locarno Academy 2019 ist eröffnet

Content language:

EN

IT

DE

FR

Das Locarno Film Festival lädt bereits zum zehnten Mal zur Locarno Academy. Damit erweitert das Festival seinen Fokus auf das Kino und die Filmschaffenden der Zukunft einmal mehr. Anmeldungen für die Locarno Academy sind ab sofort möglich. Das Ausbildungsprogramm richtet sich an die nächste Generation von jungen Talenten, die in der Filmindustrie tätig sind: junge Regisseurinnen und Regisseure, kommende Industry-Akteure und zukünftige Kritikerinnen und Kritiker sind eingeladen, sich zu bewerben.

Während 11 Festivaltagen begrüsst das Locarno Film Festival ausgewählte Nachwuchstalente und jungen Filmfachleute. An der letztjährigen Ausgabe der Locarno Academy nahmen 40 vielversprechende Talente im Alter von 23 bis 36 Jahren, aus 37 Ländern und 5 Kontinenten teil.

Die Locarno Academy umfasst drei Fortbildungsinitiativen: Filmmakers, die sich an junge Filmemacherinnen und -macher richtet, Critics, die sich an Kritikerinnen und Kritiker richtet, und Industry, die sich an Fachleute der Filmindustrie richtet. In der Locarno Academy erhalten die ausgewählten Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine einmalige Gelegenheit, die internationalen Vertreterinnen und Vertreter der Filmindustrie, die Locarno jährlich zu einem Hub der weltweiten Filmszene machen, persönlich zu treffen und von ihnen zu lernen. Hinzu kommen eine umfassende Festivalerfahrung und ein völliges Eintauchen in die komplexe Welt des internationalen Films. Bewerbungen für die Filmmakers Academy, die Critics Academy und die Industry Academy werden ab sofort entgegengenommen. Anmeldungen sind bis am 3. Mai möglich.

Nach zehn Jahren hat sich die Locarno Academy als feste Grösse in der proaktiven und praktischen Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten etabliert. Im Rahmen der 72. Festivalausgabe möchte die Academy die Rolle, die Locarno als Ort der Begegnung, des Austausches und der Reflexion über das Kino spielen kann, weiter stärken. Das Programm umfasst Workshops, Master classes und eine Reihe von weiteren Initiativen.

Filmmakers Academy (7. bis 17. August 2019): Die Filmmakers Academy empfängt fünfzehn junge Filmemacherinnen und -macher aus der ganzen Welt. In der Auseinandersetzung mit Persönlichkeiten von internationalem Prestige bietet sich den Teilnehmenden die Möglichkeit, ihr Netzwerk an beruflichen Beziehungen zu erweitern und ihr Wissen über die verschiedenen Aspekte, die eine Filmemacherin oder einen Filmemacher ausmachen, zu vertiefen. Getrieben von jenem innovativen Geist, den das Locarno Film Festival seit jeher verkörpert, arbeitet die Locarno Academy jedes Jahr aufs Neue an ihrer Mission, eine Plattform für Dialog und Austausch zu schaffen und bringt die wichtigsten Akteure der Kinowelt und die vielversprechendsten Talente des zeitgenössischen Kinos zusammen. An den Weiterbildungsprogrammen der vergangenen Ausgaben der Locarno Academy nahmen eine Vielzahl von Gastregisseurinnen und –regisseure teil, wie Sean Baker, Jia Zhangke, Olivier Assayas, Catherine Breillat, Todd Haynes, Miguel Gomes, Agnès Varda, Wang Bing, Bruno Dumont und andere mehr. Zu den für die Locarno Filmmakers Academy ausgewählten Filmeschaffenden gesellen sich sechs Talente der renommierten Cinéfondation-Residenz in Cannes. Die teilnehmenden Regisseurinnen und Regisseure haben zudem die Möglichkeit, ihre Kurzfilme während der Akademievorführungen dem Festivalpublikum zu zeigen.

Projektleiter: Stefano Knuchel
Anmeldung und weitere Informationen hier.

Critics Academy (7.-17. August 2019): Die Critics Academy richtet sich an zehn junge Filmkritikerinnen und -kritiker. Ausgewählte Teilnehmerinnen und Teilnehmer (4 aus der Schweiz und 6 aus der restlichen Welt) werden eingeladen, medial über das Locarno Film Festival zu berichten, mit Rezensionen der Filme im Programm, Interviews mit Festivalgästen, Berichten zu Rahmenveranstaltungen oder vertiefenden Betrachtungen zu einzelnen Programmsektionen. Die Rezensionen und Artikel der Teilnehmer werden während des Festivals auf den Webseiten von Locarno Daily (der offiziellen Zeitschrift des Locarno Film Festivals), IndieWire, Film Comment, MUBI, Variety, Filmbulletin, Filmexplorer, Swissinfo u.a.m. veröffentlicht. Die Schweizer Teilnehmerinnen und –teilnehmer arbeiten unter der redaktionellen Leitung des Schweizerischen Verbandes der Filmjournalisten (SVFJ) und des Zentrums für kulturelle Publikationen der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). Die Locarno Critics Academy wird vom Bundesamt für Kultur (BAK) unterstützt.

Projektleiter: Christopher Small
Anmeldung und weitere Informationen hier.

Industry Academy (7.-13. August 2019): Die Industry Academy ist eine Initiative von Locarno Pro und richtet sich an junge Schweizer und internationale Fachleute aus den Bereichen internationaler Vertrieb, Marketing, Kino- und Online-Verleih sowie an die Programmverantwortlichen von Festivals, Filmclubs und Filmarchiven.

Die ausgewählte Gruppe wird an einem Ad-hoc-Programm teilnehmen, das aus fünf Tagen Master classes, Treffen mit etablierten internationalen Fachleuten und Gruppenarbeiten besteht und als direkte und praktische Vertiefung ihrer Kenntnisse über die Filmindustrie konzipiert ist. Im Austausch mit internationalen Akteuren und gleichaltrigen Kolleginnen und Kollegen, die in allen Bereichen der Filmvertriebs tätig sind, können die Teilnehmenden die Herausforderungen der zeitgenössischen Industrie aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten, innovative Ansätze diskutieren und ihr Netzwerk an Kontakten in Europa und der ganzen Welt erweitern.

Die 2014 in Locarno gegründete Industry Academy hat sich auf internationaler Ebene stark weiterentwickelt, indem sie in Zusammenarbeit mit grossen Festivals und Institutionen in Europa, dem Mittleren Osten, Lateinamerika und Nordamerika Workshops anbietet.

Die Locarno Industry Academy wird vom Bundesamt für Kultur (BAK) im Rahmen der Medien Ersatzmassnahmen unterstützt und profitiert von der Zusammenarbeit mit den paneuropäischen Verbänden Europa Cinema, Europa International und Europa Distribution.

Projektleitung: Marion Klotz
Anmeldung und weitere Informationen hier.

Die Locarno Academy wird von Swatch, der Else v.Sick Stiftung, der Beisheim Stiftung und der Volkart Stiftung unterstützt.

Die offiziellen Arbeitssprachen sind Englisch und Italienisch. Die Auswahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird am 3. Juli bekannt gegeben.

Parallel zur Locarno Academy finden in Zusammenarbeit mit dem Locarno Film Festival zwei weitere Ausbildungsinitiativen statt: die Documentary Summer School und das Cinema e Gioventù. Informationen zu diesen beiden Aktivitäten finden Sie auf der Website der Università della Svizzera Italiana (USI) bzw. auf der Website von Castellinaria.

Die Locarno Academy findet im Rahmen des 72. Locarno Film Festival vom 7. bis 17. August 2019 statt.

 

www.locarnofestival.ch