Press Releases  ·  09 | 07 | 2020

Locarno 2020 für die Kleinsten: Bühne frei für die Locarno Kids HomeMade Movies

Content language:

EN

IT

DE

FR

Locarno 2020 – For the Future of Films wird auch das jüngere Publikum zum Mitmachen anregen und einen Raum für dessen Kreativität schaffen: Das Projekt Locarno Kids HomeMade Movies gibt Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, selbst Animationsfilme herzustellen. Mit Internet-Tutorials werden die Kinder in die Geheimnisse der Filmanimation eingeweiht, können selbst Videos in der Stop-Motion-Technik machen und mit ihren Geschichten rund um das Thema Ökologie an einem Wettbewerb teilnehmen. Die besten Kurzfilme werden in das offizielle Festivalprogramm 2021 aufgenommen. Locarno Kids wird erstmals vom Hauptpartner «die Mobiliar» unterstützt.

Der Nachwuchs liegt dem Locarno Film Festival sehr am Herzen, und die Angebote von Locarno Kids stossen beim Publikum auf grossen Anklang. Nach der erfolgreichen letztjährigen Ausgabe hat das Festival eine weitere spannende Aktivität vorbereitet und will den Jüngsten die Möglichkeit geben, selbst Animationsfilme zu drehen. Das neue Projekt Locarno Kids HomeMade Movies führt die jungen Menschen mit Video-Tutorials in die Techniken der Filmanimation und insbesondere in die Stop-Motion-Technik ein und zeigt ihnen, wie sie ihre Geschichten filmisch umsetzen können.

Talentschmiede des Animationsfilms

Wer den Schweizer Animationsfilm Ma vie de Courgette (Mein Leben als Zucchini, 2016) gesehen hat, wird ihn nie vergessen. Kein Wunder, dass er für einen Oscar nominiert wurde. Nun engagiert sich Claude Barras, Schöpfer dieses gefeierten Films und Präsident des Genfer Festivals ANIMATOU – International Animation Film Festival, für das Projekt Locarno Kids HomeMade Movies. Barras gehört zu einem Team von Fachpersonen, die für das Festival eine Reihe von Online-Tutorials in verschiedenen Sprachen und mit italienischen oder englischen Untertiteln ausgearbeitet haben. Diese werden im Juli auf der Website des Locarno Film Festivals unter der Sektion Locarno Kids HomeMade Movies aufgeschaltet. Zu Beginn werden die jungen Filmschaffenden in die faszinierende Welt der vielseitigen Techniken und Genres des Animationsfilms eingeführt. Zu jeder Videolektion erhalten sie Lehrmaterial, das die Filmprofis gemeinsam mit pädagogischen Fachleuten erstellt haben.

In der zweiten Projektphase im August können die Jungtalente zu Hause mit Hilfe von Familie, Freunden und Klassenkameradinnen und -kameraden das in den Tutorials Gelernte umsetzen. Sie können in Eigenregie einen Kurzfilm drehen, dessen Geschichte sie selbst geschrieben haben. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, einzig das Thema ist vorgegeben: Natur und Umweltschutz. Locarno Kids HomeMade Movies will den Jugendlichen nicht nur technisches Know-how vermitteln, sondern sie zum Nachdenken über ihre Beziehung zur Umwelt anregen und ihr Bewusstsein für die Aussenwelt schärfen, erst recht nach den monatelangen Einschränkungen ihrer Bewegungsfreiheit durch den gesundheitlichen Notstand.

Die Kurzfilme werden an einem Wettbewerb des Locarno Film Festivals teilnehmen, und die besten Beiträge sichern sich im Herbst einen Platz im nächsten offiziellen Festivalprogramm von 2021. Das Festival möchte dem jüngeren Publikum auch in Zukunft mehr Platz geben und wird ab der kommenden Ausgabe eine eigenständige Sektion mit Filmen für die Jüngeren schaffen.

Lili Hinstin, künstlerische Leiterin des Locarno Film Festivals: «Ich habe mir das Festival stets als einen Ort vorgestellt, wo alle Teile der Gesellschaft zusammenkommen. Gemeinsam mit der Mobiliar werden wir einen wichtigen Schritt in diese Richtung unternehmen und ab dem kommenden Jahr Locarno Kids in eine offizielle Sektion des Festivals verwandeln, mit Begegnungen und Filmvorführungen. So können auch die kleinen Filmfans in die magische Welt des Kinos eintauchen und neue Perspektiven und Erzählungen entdecken.»

Daniela Persico, Mitglied der Auswahlkommission und Kuratorin von Locarno Kids: «Im vergangenen Jahr haben wir mit Lorenzo Mattotti eine Reise ins Universum der Animation unternommen. Diese Reise wollen wir weiterführen und aus der Isolation ausbrechen, die uns die Pandemie aufgezwungenen hat. Ich danke dem grossen Regisseur Claude Barras, dass er für die HomeMade Movies Pate steht und die Kreativität der jungen Menschen konkret umsetzt, damit wir die Welt aus ihrer Perspektive entdecken dürfen.»

 

Locarno Kids, Das Team rund mit der Mobiliar

Ab der aktuellen Ausgabe wird das Erlebnis von Locarno Kids von der Hauptpartnerin «die Mobiliar» unterstützt. Bis mindestens 2022 wird die Mobiliar die Initiative mittragen und fördern und damit dem jungen Publikum die Möglichkeit geben, sich der Welt des Films und dem Locarno Film Festival anzunähern.

Dorothea Strauss, Leiterin Corporate Social Responsibility, die Mobiliar: «Junge Menschen dabei zu unterstützen, ihre Zukunft kreativ und nachhaltig in die eigenen Hände zu nehmen, liegt uns ganz besonders am Herzen. Deswegen haben wir 2018 zum Beispiel das Atelier du Futur ins Leben gerufen. Als das Locarno Film Festival uns fragte, ob wir zusammen mit ihnen Locarno Kids ausbauen würden, sagten wir sofort zu. Locarno Kids vereint all das, wovon wir überzeugt sind – Kreativität, Aufmerksamkeit für die Umwelt und die Lust, Verantwortung zu übernehmen. Die Idee der HomeMade Movies hat uns unmittelbar begeistert.»

Locarno Kids wird auch dank der Unterstützung durch die Stiftung Guastalla möglich gemacht und dank der Zusammenarbeit mit Partnern aus dem schulpädagogischen Bereich und dem Bereich der audiovisuellen Didaktik wie dem Dipartimento formazione e apprendimento (DFA) der Fachhochschule SUPSI, Cinemagia (ggl), Castellinaria – Festival del cinema giovane, Lac Edu, die Zauberlaterne und dem LernFilm Festival.

Hier für weitere Informationen zu den Teilnahmemodalitäten für Locarno Kids HomeMade Movies.

 

www.locarnofestival.ch