Press Releases  ·  07 | 05 | 2019

Acht Filmprojekte und neun Produzentinnen und Produzenten am Open Doors Hub und Lab 2019

Content language:

EN

IT

DE

FR

Open Doors beginnt einen neuen Dreijahres-Zyklus (2019 – 2021) mit Schwerpunkt Südostasien (Laos, Thailand, Kambodscha, Vietnam, Myanmar, Indonesien, Malaysia, Philippinen) und Mongolei. Im Rahmen des Locarno Film Festivals werden neun Produzentinnen und Produzenten sowie acht Spielfilmprojekte vorgestellt, die auf der Suche nach internationalen Partnerschaften sind. Die ausgewählten Projekte stammen sowohl von Filmschaffenden, die sich international bereits einen Namen gemacht haben als auch von Talenten der jungen Generation.

Open Doors ist eine Initiative von Locarno Pro. Sie unterstützt das unabhängige Filmschaffen in der südlichen und östlichen Hemisphäre, in Zusammenarbeit mit der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten.

Lili Hinstin, künstlerische Leiterin des Locarno Film Festivals: «Open Doors will neue Talente entdecken und das junge Filmschaffen fördern und steht damit in der langen Tradition des Locarno Film Festivals. Im neuen Zyklus begeben wir uns auf Entdeckungsreise durch Südostasien, das einige der grössten Filmschaffenden der Gegenwart hervorgebracht hat. Bereits steht eine neue Generation in den Startlöchern, deren verblüffende kreative Energie den vielen Hindernissen trotzt. Das Locarno Film Festival ist stolz darauf, zu ihrer Entfaltung beizutragen. »

Open Doors besteht aus drei parallelen Aktivitäten, die während des Locarno Film Festivals stattfinden, und richtet sich sowohl an Fachleute als auch an das Festivalpublikum: Open Doors Hub (Spielfilmprojekte auf der Suche nach internationalen Partnerschaften), Open Doors Lab (für Nachwuchsproduzierende) und Open Doors Screenings (öffentliche Filmvorführungen).

 

Open Doors Hub
8 – 13 | 8 | 2019

Die acht ausgewählten Filmprojekte für die Koproduktionsplattform Open Doors Hub 2019 stammen aus sieben verschiedenen Ländern. Sie zeugen von der Vielfalt des Filmschaffens aus Südostasien und der Mongolei. Neben international bekannten Filmemacherinnen und -machern wie dem thailändischen Regisseur Aditya Assarat (In The Town, 2007), der in Begleitung seines Produzenten Fran Borgia, Gewinner des Pardo d'oro 2018, in Locarno weilen wird, dem vietnamesischen Regisseur Chuyen Bui Thac (Adrift, 2009), Petersen Vargas aus den Philippinen (2 Cool 2 Be 4gotten, 2016) und Anysay Keola aus Laos (At the Horizon, der erste Thriller seines Landes, 2012) werden auch neue Stimmen zu vernehmen sein, die sich den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Realitäten stellen und ihre ersten Filmprojekte vorstellen. Zu ihnen gehören die malaysische Regisseurin Amanda Eu, die 2018 die Locarno Filmmakers Academy besucht hat, die Mongolin Zoljargal Purevdash, der Vietnamese Lan Pham Ngoc und der Indonesier Makbul Mubarak.

 

Open Doors Lab
8 – 13 | 8 | 2019

Open Doors Lab ist eine Plattform für aufstrebende Produzentinnen und Produzenten. An der diesjährigen Ausgabe werden neun Neuentdeckungen im Bereich Independent Film aus sieben verschiedenen Ländern Südostasiens und der Mongolei vorgestellt.

«An der Ausgabe 2019 von Open Doors werden besonders die jungen Filmschaffenden und die Regisseurinnen im Vordergrund stehen. Welch vielversprechendes Zeichen, dass wir im August mehrheitlich weibliche Produzentinnen empfangen können, die in Südostasien und in der Mongolei eine wichtige Arbeit leisten, indem sie unermüdlich auf Nachwuchstalente aufmerksam machen und den Bekanntheitsgrad der Filmschaffenden aus dieser Region fördern. Ihre starke Vertretung am Hub und Lab wird sicher nicht unbemerkt bleiben, insbesondere dank der Anwesenheit von interessanten Persönlichkeiten wie den vietnamesischen oder malaysischen Filmemacherinnen Tran Ghi Bich Ngoc (The Third Wife, 2018) und Nandita Solomon (Interchange, Piazza Grande, 2016) oder der jungen Birmanin Khin Warso, die in Yangon am Workshop MSF des MEMORY!International Film Heritage Festival entdeckt worden ist,» so Sophie Bourdon, Leiterin Open Doors und stellvertretende Leiterin Locarno Pro.

Die Projekte sowie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Open Doors Hub und Lab werden den europäischen und internationalen Partnerinnen und Partnern während des Locarno Film Festivals im Rahmen von Locarno Pro vom 8. bis 13. August 2019 vorgestellt. Die Details zu den eingeladenen Projekten und Filmschaffenden finden Sie unter folgendem Link: www.locarnofestival.ch/opendoors.

Zu der Sektion gehört mit den Open Doors Screenings auch eine Auswahl von Kurz- und Langfilmen, die den Fachleuten und dem Publikum des Locarno Film Festivals einen Einblick in das Filmschaffen der jeweiligen Region vermitteln sollen. Vom 7. bis 17. August werden Filme aus Laos, Thailand, Kambodscha, Vietnam und der Mongolei gezeigt. Das vollständige Programm wird Mitte Juli an der offiziellen Medienkonferenz des Locarno Film Festivals bekannt gegeben.

Die Jury von Open Doors wird einige Projekten des Open Doors Hub mit einer Auszeichnung unterstützen. Der Open Doors Grant im Wert von 50'000 CHF wird durch den Schweizer Fonds Visions sud est (mit Unterstützung der DEZA) und der Stadt Bellinzona vergeben. Das CNC (Centre national du cinéma et de l'image animée) wird einen Preis im Wert von 8'000 Euro und ARTE einen Preis im Wert von 6'000 Euro vergeben.

Open Doors ist eine Initiative von Locarno Pro des Locarno Film Festivals und wird von zahlreichen europäischen und internationalen Organisationen wie Sørfond, Rotterdam Lab, TorinoFilmLab, dem internationalen Kurzfilmfestival Winterthur, ACE Producers, EAVE, EURODOC, FestivalScope, LIM/Groupe Ouest, Produire au Sud/Festival des Trois Continents, SEAFIC, ACM (Arts Council of Mongolia) und der Cambodia Film Commission unterstützt.

Die Sektion Open Doors darf zudem auf den weltvollen Beitrag von Paolo Bertolin, Festivaldelegierter und Experte für Filme aus der Region Asien und Pazifik zählen.

Die 72. Ausgabe des Locarno Film Festivals findet vom 7. bis 17. August 2019 statt.

 

www.locarnofestival.ch/OpenDoors