Press Releases  ·  19 | 05 | 2020

Locarno 2020: Die Pardi di domani gehen online

Content language:

EN

IT

DE

FR

«Locarno 2020 – For the Future of Films» wird neben weiteren Projekten auch die Sektion Pardi di domani umfassen. Die kommende Ausgabe des traditionellen Wettbewerbs für nationale und internationale Kurzfilme, der 2020 sein 30-jähriges Bestehen feiern kann, findet online statt. Vom 5. bis 15. August werden die selektionierten Werke auf einer weltweit zugänglichen Plattform zu sehen sein. Jeder Kurzfilm kann von bis zu 1 590 Zuschauerinnen und Zuschauern aufgerufen werden. Indem das Festival die Sichtbarkeit der kurzen filmischen Form fördert, bekräftigt es seine Freude an Entdeckungen und seinen unaufhörlichen Einsatz für neue Talente. Wie jedes Jahr werden als Hauptpreise vier Pardini und weitere Auszeichnungen vergeben.

Der Kurzfilm ist ein Experimentierfeld par excellence und das Locarno Film Festival will ihm auch 2020 die Ehre erweisen. Für viele Filmschaffende bedeutet er das Sprungbrett zur langen Form, für andere eine präzise, ausdruckstarke und eigenständige Sprache. Darum spielt der Wettbewerb Pardi di domani – der Talentschmiede des Festivals, die heuer ihren 30. Geburtstag feiert – innerhalb der zukunftsorientierten Initiative Locarno 2020 – For the Future of Films eine Hauptrolle. Die Sektion präsentiert Kurzfilme aus der ganzen Welt und bietet den Filmschaffenden neben einem internationalen Schaufenster die Möglichkeit, den Grundstein für ihre zukünftigen Projekte zu legen.
Die globale Gesundheitskrise bekräftigt das Locarno Film Festival in seinem Engagement für das unabhängige Kino und für sein Kurzfilmprogramm möchte sich das Festival die digitalen Technologien zunutze machen. Denn die kurze filmische Form scheint sich gut an die Chancen und Herausforderungen des Web und an die Austauschprozesse zwischen Nutzerinnen und Nutzern anpassen zu können. Nach Beratungen mit verschiedenen Protagonistinnen und Protagonisten der Filmindustrie – darunter andere wichtige Festivals, die zugesichert haben, die von Locarno präsentierten Kurzfilme in ihrer künftigen Auswahl zu berücksichtigen – wird das Festival den Weg einschlagen, der den Filmschaffenden die grösste Unterstützung bietet.

Die künstlerische Leiterin des Locarno Film Festivals, Lili Hinstin: «Wir glauben, dass das Festival für die aussergewöhnlichen Kreativwerkstatt des Kurzfilms etwas Konkretes und Wichtiges leisten kann. In jenem utopischen Geiste, der Locarno seit jeher auszeichnet, möchten wir zur ursprünglichen Idee des Internets als einem Raum des Wissensaustauschs ohne Grenzen und Hierarchien zurückkehren. Mit dem Online-Wettbewerb Pardi di domani und zusammen mit den Regisseurinnen und Regisseuren versuchen wir, eine in der Festivalgeschichte einzigartige und besondere Erfahrung in die Wege zu leiten.»

 

Das Programm und die Reise des Publikums

Die Pardi di domani von Locarno 2020 werden daher auf das Internet zurückgreifen, um Räume für die Begegnung zwischen den Autorinnen, Autoren und dem Publikum zu eröffnen und Reisen von einem Werk zum nächsten zu gestatten. Wie jedes Jahr wird sich das Programm aus Schweizer und internationalen Filmen zusammensetzen, ausgewählt aus den Einsendungen, die das Festival bis am kommenden 3. Juni erhält. Alle Kurzfilme des Wettbewerbs werden vom 5. und 15. August kostenlos auf einer weltweit zugänglichen Plattform und ohne geografische Einschränkungen zu sehen sein. Über ein Reservationssystem werden sich die Zuschauerinnen und Zuschauer ihren Sichtungsplatz sichern können. Die Platzzahl entspricht mit 1 590 pro Kurzfilm genau der Besucherzahl, die in Locarno jedes Jahr an den physischen Vorführungen der Kurzfilme teilnehmen kann. Die Filme werden von anderen audiovisuellen Inhalten begleitet werden, darunter auch Gespräche mit den Autorinnen und Autoren. Das Festival prüft für die Monate nach Locarno 2020 mit seinen Partnern zudem die Möglichkeit einer Kurzfilm-Tournée durch die Schweizer Kinos.

Die Auswahlkommission der Pardi di domani, der Tizian Büchi, Liz Harkman, Stefan Ivančić und Charlotte Corchète (Sprecherin) angehören, erklärt: «Unser Ziel ist es, diese Ausgabe für die Regisseure und das Publikum zu einem einzigartigen Erlebnis zu machen. Neben der eigentlichen Wettbewerbsselektion arbeiten wir an zahlreichen Angeboten, um jedem Film eine Plattform und einen Platz in der Geschichte des Festivals zu bieten. Wir hoffen, dass dieser einzigartige Moment es uns erlauben wird, ein möglichst breites Publikum innerhalb der internationalen Filmgemeinschaft zu erreichen.»

 

Die Preise

Die Jury der Pardi di domani wird folgende vier Hauptpreise vergeben. Die Mitglieder der Jury sowie die Nebenpreise werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

  • Pardino d’oro Swiss Life für den besten Schweizer Kurzfilm
    (10 000 CHF);
  • Pardino d’oro SRG SSR für den besten internationalen Kurzfilm (10 000 CHF);
  • Pardino d’argento Swiss Life für einen Schweizer Kurzfilm
    (5 000 CHF);
  • Pardino d’argento SRG SSR für einen internationalen Kurzfilm (5 000 CHF)

Das Projekt Pardi di domani kann auch dank der Unterstützung von Swiss Life und SRG SSR realisiert werden, welche den Kurzfilm-Autorinnen und -Autoren auch während Locarno 2020 – For the Future of Films die Treue halten.

Weitere Informationen zu den Modalitäten der Vorführungen und den Einreichungen von Kurzfilmen für den Wettbewerb: www.locarnofestival.ch/PardiDiDomani

 

www.locarnofestival.ch