Press Releases  ·  29 | 06 | 2017

Assayas, Nasrallah, Azéma

Content language:

EN

IT

DE

FR

Olivier Assayas, Yousry Nasrallah und Sabine Azéma präsidieren an der 70. Ausgabe des Locarno Festivals die Hauptjurys.

Die Jury des Concorso internazionale wird von Regisseur, Drehbuchautor und Filmkritiker Olivier Assayas geleitet, dessen Sils Maria mit Juliette Binoche am Festival von 2014 einen grossen Erfolg feiern konnte. Assayas gehört zu den erfolgreichsten Filmemachern der Gegenwart. In seinen Spielfilmen deckte er viele verschiedene Themen, Orte und Genres ab und vereinte geschickt formale Experimentierfreude mit erzählerischen Ansprüchen. In seinen Filmen können die Schauspielerinnen und Schauspieler ihr ganzes Talent entfalten. Seine starken Frauenrollen wurden u.a. von Emmanuelle Béart, Maggie Cheung, Virginie Ledoyen, Connie Nielsen oder Kristen Stewart interpretiert.

Den Vorsitz der Concorso Cineasti del presente übernimmt Yousry Nasrallah. Nasrallah ist dem Festivalpublikum bereits bestens bekannt. Als Assistent von Youssef Chahine gelang ihm 1988 der Durchbruch mit seinem ersten Spielfilm Vols d’été. In Locarno war er bereits mit mehreren Werken dabei, unter anderem mit dem bewegenden Dokumentarfilm A propos des garçons, des filles et du voile (1995) oder mit Brooks, Meadows and Lovely Faces, der im vergangenen Jahr im internationalen Wettbewerb lief. Nasrallah vertritt einen volksnahen Film, der zugleich sehr sinnlich und politisch ist.

Präsidentin der Jury Pardi di domani ist mit Sabine Azéma ein populäre Exponentin des französischen Films. Bereits zweimal wurde sie mit dem César für die beste weibliche Hauptrolle ausgezeichnet. Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes die Muse von Alain Resnais, mit dem sie 1983 debütierte. Seither steht ihr Name für den experimentellen Film, was ihr die nötige Sensibilität verleiht, um den Autorinnen und Autoren von morgen zu begegnen und sie zu beurteilen.

Die 70. Ausgabe des Locarno Festivals findet vom 2. bis zum 12. August 2017 statt.

www.pardo.ch