Press Releases  ·  26 | 05 | 2017

©Locarno Festival

Content language:

EN

IT

DE

FR

Das Locarno Festival, das Zurich Film Festival und das Geneva International Film Festival Tous Écrans lancieren gemeinsam das Projekt «Connect to Reality.» Die neue, trilaterale Initiative bietet den Schweizer Filmschaffenden eine nationale Austausch-Plattform an und möchte die kritische Analyse rund um die Herausforderungen in der Entwicklung, Produktion und im Vertrieb von Schweizer Filmen fördern. Sie verfolgt das Ziel, so zum Erfolg von helvetischen Werken im In- und Ausland beizutragen.

«Connect to Reality» löst das Programm StepIn/ch ab, das vom Locarno Festival gegründet und 2016 gemeinsam mit dem Geneva International Film Festival Tous Écrans angeboten wurde. Neu finden jährlich drei Veranstaltungen statt. «Connect to Reality» beruht auf einer gemeinsamen Einschätzung der drei Festivals.

Wie Nadia Dresti, stellvertretende künstlerische Leiterin und Head of International des Locarno Festivals, festhält, «sind die professionellen Plattformen der Filmfestivals von Locarno, Zürich und Genf für die Gründung eines nationalen think tanks prädestiniert. Die Treffen werden das gemeinsame Verständnis für notwendige Reformen verbessern. Dabei soll es darum gehen, wie die Präsenz von Schweizer Filmen im Kino im In- und Ausland deutlich und nachhaltig gesteigert werden kann.» 
Emmanuel Cuénod, Leiter des Geneva International Film Festival Tous Écrans, fügt an: «Es scheint daher zentral, das jetzige System der Entwicklung, Produktion und des Vertriebs von Schweizer Filmen gründlich zu analysieren. Wir möchten Mittel und Wege finden, das aktuelle Filmfördersystem stärker an die Marktanforderungen und die Ansprüchen der prestigeträchtigsten internationalen Filmfestivals anzupassen.»
Karl Spoerri, künstlerischer Leiter des Zurich Film Festivals, begrüsst diesen Ansatz: «Tatsächlich fordern die digitale Transformation und die veränderten Sehgewohnheiten von grossen Teilen des Publikums ein Umdenken bezüglich der Produktion und Verwertung audiovisueller Inhalte.»

Die Ergebnisse des jährlich dreimal stattfindenden Treffens werden in einer gemeinsamen Publikation veröffentlicht. «Connect to Reality» soll zu einem think tank des Schweizer Films werden. Fragen rund um die Auswertung von Schweizer Filmen stehen anlässlich der Industry Days am Locarno Festival im Zentrum der Debatten. Im Rahmen des Zurich Film Festivals wird die Produktion von Filmen diskutiert. Die Herausforderungen im Bereich der Kreation stehen im Fokus des Austauschs während des Geneva Digital Markets am Geneva International Film Festival Tous Écrans. Die Beiträge der teilnehmenden Filmschaffenden werden allen Akteuren im Bereich Audiovision und den Vertreterinnen und Vertretern der Medien zur Verfügung gestellt.

«Connect to Reality» Locarno wird unterstützt durch die MEDIA Ersatzmassnahmen des Bundesamtes für Kultur (BAK) und gefördert von der SSA (Société Suisse des Auteurs) und der Genossenschaft Suissimage.

 

Auskünfte:
Nadia Dresti, stellvertretende künstlerischer Leiterin und Head of International von Locarno Festival, press@pardo.ch
Reta Guetg, Industry Leiterin, Programmer, Zurich Film Festival, media@zff.com 
Emmanuel Cuénod, Leiter des Geneva International Film Festival Tous Écrans, press@tous-ecrans.com

Connect to Reality: Locarno Festival – 5.8.2017
Connect to Reality: Zurich Film Festival – 2.10.2017
Connect to Reality: Geneva International Film Festival Tous Écrans – 7.11.2017