Content language:

EN

IT

DE

FR

Im Rahmen der Medienkonferenz von heute Mittwoch, 15. Juli, wurde das offizielle Programm des 68° Festival del film Locarno bekannt gegeben.

Das vollständige Mediendossier zum Download.

Bekannt gegeben wurden auch die Auszeichnungen für Andy Garcia (Leopard Club Award), Marlen Khutsiev (Pardo alla carriera) und Teco Celio (Premio Cinema Ticino).

Ausserdem in Locarno zu Gast sind u. a. Chantal Akerman, Sabine Azéma, Lionel Baier, Senta Berger, Marco Bellocchio, Júlio Bressane, Michael Cimino, Olivia Cooke, Clotilde Coureau, Philippe Falardeau, Alberto Fasulo, Cécile de France, Stéphane Goël, Bill Hader, Joanna Hogg, HONG Sangsoo, Patrick Huard, Anurag Kashyap, Marthe Keller, Udo Kier, Burghart Klaussner, Nadav Lapid, Philippe Le Guay, Milcho Manchevski, Mario Martone, Carmen Maura, MOON So-ri, Walter Murch, Edward Norton, Bulle Ogier, Clémence Poésy, Melvil Poupaud, Ben Rivers, Jerry Schatzberg, Barber Schroeder, Amy Schumer, Andrea Segre, Claire Simon, Isela Vega und Andrzej Zulawski.

 

Das Programm mit der Filmauswahl, den Gästen und Events findet sich auf der Website von Pardo Live unter den verschiedenen Sektionen:

Piazza Grande: Auf der Piazza Grande – einem Open-Air-Kino, das jeden Abend bis zu 8000 Zuschauer fassen kann – werden 16 Langfilme und 3 Kurzfilme gezeigt.

Concorso internazionale: 18 Langfilme, darunter 14 als Weltpremiere, wetteifern um den Pardo d'oro.

Concorso Cineasti del presente: Dieser Wettbewerb steht im Zeichen der Entdeckung und umfasst 14 erste oder zweite Werke von Autor/innen.

Signs of Life: Diese Sektion lotet die Grenzbereiche des Films aus – zwischen neuen narrativen Formen und innovativen Ausdrucksweisen.

Fuori concorso: Die Sektion ist den neuen Werken verdienter Filmschaffender von internationalem Renommee vorbehalten.

Pardi di domani: Den Kurzfilmen und ihren Wettbewerben gewidmet.

Histoire(s) du cinéma: Die Geschichte des Films, präsentiert von ihren Protagonist/innen.

Die Retrospektive: Ehrung für Sam Pekinpah

Open Doors: Einblick in das Filmschaffen des Maghreb, und zwar Algerien, Libyen, Marokko und Tunesien.

 

Bilder, Mediendossier und erste Ausschnitte aus den Filmen der offiziellen Auwahl (Fernseh- und Web-Qualität) stehen im Medienbereich der Website zur Verfügung (Zugang beantragen unter press@pardo.ch).

Das 68° Festival del film Locarno findet vom 5. bis 15. August 2015 statt.