Press Releases  ·  28 | 04 | 2016

Bekanntgabe der Open Doors-Selektion 2016

Open Doors Hub & Open Doors Lab

Content language:

EN

IT

DE

FR

Das Festival del film Locarno hat acht Projekte und acht Filmproduzenten aus Südasien ausgewählt, die im kommenden August im Rahmen von Open Doors den europäischen und internationalen Partnern vorgestellt werden.

Carlo Chatrian, der künstlerische Leiter des Festivals: «Diese erste Selektion von Projekten aus Südostasien offenbart den Reichtum und die Energie einer Region, die ein riesiges Potenzial birgt. Es handelt sich dabei um die erste Etappe einer Recherche- und Förderungsarbeit, die uns während drei Jahren beschäftigen wird.»

Die vierzehnte Ausgabe von Open Doors findet vom 4. bis 9. August 2016 statt. Im Fokus der nächsten drei Jahre stehen acht Länder aus Südasien: Afghanistan, Bangladesch, Bhutan, die Malediven, Myanmar (Burma), Nepal, Pakistan und Sri Lanka. Für den Open Doors Hub wurden folgende acht Projekte ausgewählt:

- Cinema, City and Cats von Ishtiaque Zico, Bangladesch
- Craving (Ta Ku Tha Lo Chin Thee) von Maung Okkar, Myanmar
- Day After Tomorrow von Kamar Ahmad Simon, Bangladesch
- House of my Fathers von Suba Sivakumaran, Sri Lanka
- Season of Dragonflies (Jhyalincha) von Abinash Bikram Shah, Nepal
- The Cineaste von Aboozar Amini, Afghanistan
- The Red Phallus von Tashi Gyeltshen, Bhutan
- Then They Would be Gone (Mela Chaar Dinan Da) von Maheen Zia, Pakistan

Open Doors führt dieses Jahr mit dem Lab eine Neuerung ein. «Das Projekt des Labs beruht auf den Erfahrungen, die wir in den letzten dreizehn Jahren gemeinsam mit Fachleuten aus dem Süden und dem Osten gesammelt haben. Das Lab bietet eine Produktionsausbildung an und ergänzt diese mit einer personalisierten Beratung vor und nach dem Festival» kommentiert Sophie Bourdon, Verantwortliche von Open Doors.

Folgende acht Produzenten und Filmemacher werden am Open Doors Lab teilnehmen:

- Aadnan Imtiaz Ahmed, Kino-Eye Films, Bangladesch
- Abu Shahed Emon, Batayan Productions, Bangladesch
- Rubaiyat Hossain, Khona Talkies, Bangladesch
- Jigme Lhendhup, Evolving Artists, Bhutan
- We Ra Aung, Green Age Film Production, Myanmar
- Thu Thu Shein, Third Floor Production, Myanmar
- Wang Shin Hong, Myanmar Montage Productions, Myanmar
- Min Bahadur Bham, Shooney Films Pvt. Ltd., Nepal

Open Doors wird seit seinen Anfängen mit Unterstützung der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten durchgeführt. Die Initiative fördert Filmemacher und Produzenten aus Ländern des Südens und Ostens, in denen das unabhängige Filmschaffen noch auf unsicherem Fundament steht.

Die Open Doors Jury wird die Filmprojekte, die am Open Doors Hub teilnehmen, mit verschiedenen Preisen auszeichnen. Der Open Doors Grant im Wert von 50 000 CHF wird gemeinsam mit der Stadt Bellinzona und dem Produktionsfond Visions Sud Est, der ebenfalls von der DEZA unterstützt wird, vergeben. Das CNC (Centre national du cinéma et de l’image animée) stiftet einen Preis in der Höhe von 8000 Euro, während ARTE eine Auszeichnung in der Höhe von 6000 Euro überreicht.

Open Doors wird in enger Zusammenarbeit mit dem Industry Office des Festival del film Locarno organisiert und von zahlreichen europäischen und asiatischen Organisationen unterstützt: ACE (Ateliers du Cinéma Européen), EAVE (European Audiovisual Entrepreneurs), Producers Network Marché du Film (Festival de Cannes), TorinoFilmLab,  Festival Scope, Clinik.Kathmandu, MEMORY! International Film Heritage Festival, Yangon Film School und Bhutan Film Trust. Zudem stützt sich diese Ausgabe auf die Mitarbeit von Paolo Bertolin, Festivalprogrammierer und Experte für die Region Asien-Pazifik.

Die Open Doors Screenings präsentieren dem Festivalpublikum eine Reihe von Kurz- und Langfilmen, welche exemplarisch das Filmschaffen derjenigen Länder vertreten, die am Open Doors Lab teilnehmen. Dieses Programm wird am 13. Juli 2016 gleichzeitig mit dem gesamten Line-up des Festivals bekanntgegeben.

Das 69. Festival del film Locarno findet vom 3. bis 13. August 2016 statt.