Press Releases  ·  04 | 02 | 2016

Howard Shore.
Komponist für Bildwelten

Howard Shore © Benjamin Ealovega

Content language:

EN

IT

DE

FR

Der kanadische Komponist und Dirigent Howard Shore, Gewinner von drei Oscars, drei Golden Globes und vier Grammys, nimmt am 69. Festival del film Locarno den Vision Award – Nescens entgegen.

Nach dem Meister der Spezialeffekte Douglas Trumbull (2013), Mister Steadicam® Garrett Brown (2014) und dem Sounddesigner und Schnittmeister Walter Murch (2015) richten sich die Scheinwerfer dieses Jahr auf eine weitere Ausnahmepersönlichkeit, die mit ihrem untrüglichen Gespür und ihrem Know-how Kinogeschichte schreibt.

Bevor der Kanadier Howard Shore eine beispiellos dauerhafte und fruchtbare Arbeitsverbindung mit seinem Landsmann David Cronenberg einging, dirigierte er die erste Band der legendären NBC-Show Saturday Night Live (1975–1980). Unvergesslich bleiben seine zahlreichen Auftritte mit dem Duo Belushi/Aykroyd. Zu Shores farbenprächtiger musikalischer Ausmalung des Cronenbergschen Kosmos gesellte sich bald ein weiteres filmisches Universum: Martin Scorsese kreuzte seinen Weg. Den Anfang ihrer Zusammenarbeit markierte
After Hours, eine albtraumhafte Reise durch die Nacht.

Punkto Bedeutung und Wirkung weisen Howard Shores Kompositionen über die Filmwelten der Autoren hinaus; sie drücken Meilensteilen der Filmgeschichte wie Das Schweigen der Lämmer von Jonathan Demme oder Seven von David Fincher ihren eigenen Stempel auf. Heimisch auch im komischen Fach, hat Shore die Partitur zu Tim Burtons Ed Wood und zu Stephen Frears' musikalischer Komödie High Fidelity geschaffen. In den letzten Jahren konnte ihn Peter Jackson dafür gewinnen, die Filmmusik zu seiner Tolkien-Trilogie zu komponieren. Dieses epische Werk – verdichtet zu einer Symphonie, die übrigens momentan in den Konzertsälen Europas und auf der ganzen Welt live und simultan zur Filmprojektion erlebt werden kann – hat Shore zwei Oscars für die beste Filmmusik eingebracht, zum einen für Der Herr der Ringe – Die Gefährten, zum anderen für Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs. Zudem konnte er den Academy Award für den besten Song (Into the West) entgegennehmen.

“Die Karriere von Howard Shore ist derart reich und vielfältig, dass jede Darstellung Gefahr läuft, zu kurz zu greifen. Ganz in der Tradition der grossen Komponisten, die die Fähigkeit hatten, ebenso unvergessliche wie eingängige musikalische Themen und Motive hervorzubringen, ist Shore weitaus mehr als ein einfacher Schöpfer von Musik. Herkömmlich mit Bleistift und Notenblättern hantierend, vollbringt er das Wunder, Harmonien zu den unterschiedlichsten Universen hervorzuzaubern und den Szenen und Personen unnachahmliche Strahlkraft zu verleihen. Auch wenn ich weiss, dass ich vielen anderen unverzichtbaren Kooperationen Unrecht tue, indem ich sie unerwähnt lasse, komme ich nicht umhin, Shores Beitrag zum inneren Kosmos von David Cronenberg hervorzuheben. Ohne seinen klingenden Kontrapunkt wären Filme wie Videodrome, eXistenZ, M. Butterfly oder A Dangerous Method undenkbar. Seine Anwesenheit in Locarno wird einer der Höhepunkte der nächsten Festivalausgabe sein. Ich danke ihm herzlich dafür, dass er die Einladung angenommen und sich bereit erklärt hat, seine Erfahrung mit dem Publikum zu teilen, welches er mich eingeschlossen im Laufe seiner Karriere immer wieder aufs Neue berührt hat.” Carlo Chatrian, künstlerischer Leiter des Festival del Film Locarno.

Das Publikum wird Gelegenheit haben, Howard Shore in einer Master Class zu begegnen.

Zum dritten Mal wird der Vision Award von Nescens Swiss anti-aging science unterstützt.

Das 69. Festival del film Locarno findet vom 3. bis am 13. August 2016 statt.