Press Releases  ·  02 | 06 | 2022

Open Doors beginnt die Reise in Lateinamerika und der Karibik

Open Doors hat heute die erste Auswahl von Projekten und kreativen Produzentinnen und Produzenten für seinen neuen Dreijahresschwerpunkt Lateinamerika und Karibik bekannt gegeben. Diese Gruppe von Filmschaffenden, die Katalysatoren der Filmproduktion in der Region sind, werden im August zum 75. Filmfestival von Locarno eingeladen und dort vorgestellt.

Content language:

EN

IT

DE

FR

Open Doors kehrt in die Region zurück, die bereits bei der Ausgabe 2008 im Mittelpunkt stand, und fördert Projekte wie La vida de los peces von Matias Bize, Tanta agua von Ana Guevara und Letitia Jorge, El verano de los peces voladores von Marcela Said und La tercera orilla von Celina Murga. Der neue Schwerpunkt wird jedoch auch viele Länder umfassen, die noch nie Teil der Open Doors-Auswahl waren. Das Programm bietet daher die Möglichkeit, neue Stimmen aus Regionen kennen zu lernen, in denen das Kino noch wenig bekannt ist. Die Auswahl wird eine grosse Vielfalt in Bezug auf die Herkunft und das Genre der Projekte sowie die Filmschaffenden selbst aufweisen und aktuelle, für die heutige Gesellschaft weltweit relevante Themen aufgreifen. 

Zu den Teilnehmenden, die für die Koproduktionsplattform ausgewählt wurden, gehören Ana Cristina Barragán mit einem neuen Projekt, deren erste Werke in Locarno und Rotterdam gezeigt wurden; Yanillys Pérez, deren vorheriger Dokumentarfilm Jeffrey den Discovery Award beim Toronto International Film Festival (TIFF) gewann; Michael Labarca, der 2016 mit seinem Kurzfilm bei der Cinéfondation in Cannes ausgezeichnet wurde und nun seinen ersten Spielfilm präsentiert, der von der Venezolanerin Patricia Ramírez Arévalo produziert wurde. Von den 24 teilnehmenden Regie führenden und Filme produzierenden Personen identifizieren sich 15 als Frauen oder als nichtbinär. 

Die Gruppe nimmt vom 22. bis 29. Juli am ersten Teil des Online-Programms teil und trifft während der Locarno Pro Days (5.-10. August 2022) in Locarno Fachleute aus der Branche im Rahmen der folgenden Initiativen:

 

Co-production Hub

Eine Plattform für Spielfilmprojekte, die internationale Zusammenarbeit anstreben

 

Cuando cae la lluvia (When Rain Falls)

Regie: Yanillys Pérez 
Produktion: Yanillys Pérez, YPR Films
Dominikanische Republik

 

Diamante (Diamond)

Regie: Yashira Jordán 
Produktion: Alvaro Olmos Torrico, Empatia Cinema
Bolivien 

 

Kokue         

Regie: Miguel Agüero 
Produktionn: Cynthia García Calvo, Asociación Cultural Arraigo, CYAN prods
Paraguay, Chile

 

Los hombres morimos antes (Men Die Sooner)

Regie: Federico Montero 
Produktion: Alexandra Latishev, La Linterna Films
Costa Rica, Uruguay

 

MOA 

Regie: Marcel Beltrán 
Produktion: Paula Gastaud, Mediocielo Films
Kuba, Brasilien

 

Muchachos bañándose en el lago (Kids Swimming in the Lake)

Regie: Michael Labarca
Produktion: Patricia Ramírez Arévalo, Todos Los Ríos
Venezuela, Chile, Frankreich

 

Los invisibles 

Regie: Andres Rodríguez 
Produktion: Mauricio Escobar, La Danta Films
Guatemala 

 

Sopor y ave (Sopor and Bird)

Regie: Ana Cristina Barragán 
Produktion: Joe Houlberg, Boton Films
Ecuador, Argentinien, Spanien

Producers’ Lab

Ein Weiterbildungs-Workshop für kreative Produzent*innen von Spielfilmen

 

Ricardo B'atz' 
Cayaguanca Films, El Salvador 

 

María Félix Morales Lotz 
Asrtiva, Nicaragua 

 

Daniela Fuentes Moncada 
Epopeya S.A., Ecuador 

 

Karolina Hernandez Chaves 
Dos Sentidos, Costa Rica 

 

Gilbert Mirambeau 
Muska Group, Haiti 

 

Illari Orcottoma 
Independent Producer, Peru

 

Nadean Rawlins 
RAW Management, Jamaica 

 

Michelle Serieux 
Imagine Caribbean, Santa Lucia  

 

Camila Urrutia 
Camaleon Films, Guatemala 

Open Doors ist eine Initiative von Locarno Pro und das Programm soll in Zusammenarbeit mit der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) Talente fördern und das unabhängige Kino aus den Ländern des Südens und Ostens unterstützen.

Ermöglicht wird Open Doors durch die Unterstützung verschiedener Partner wie Visions sud est und die City of Bellinzona, die den Open Doors Grant in Höhe von 50'000 CHF sponsern, das CNC (Centre national du cinéma et de l'image animée) mit einem Entwicklungsfonds (8'000 Euro) und ARTE France mit dem Arte Kino International Prize (6'000 Euro). Weitere Performance-Preise werden Sørfond Film Fund, Rotterdam Lab, Moulin d'Andé – CECI und the Internationale Kurzfilmtage Winterthur vergeben. In diesem Jahr haben sich  BrLab, World Cinema Fund, Organisation Internationale de la Francophonie (OIF) und Lexia Insights zusammengetan, um zusätzliche Preise für Teilnehmer und ausgewählte Projekte zu vergeben.

Open Doors wird am 6. Juli im Rahmen der Pressekonferenz des Locarno Film Festival das Programm der Open Doors Screenings (Kurz- und Langfilme) für das Publikum bekannt geben. Mit dem diesjährigen Programm kann das Publikum in zeitgenössische Produktionen aus Mittelamerika und der Karibik einzutauchen, die eine grosse Vielfalt aufweisen.

Open Doors

Seit 20 Jahren unterstützt Open Doors die Filmproduktion in Gebieten, in denen es besonders schwierig ist, unabhängiges Kino zu realisieren, und baut Brücken für die Zusammenarbeit zwischen Regionen, Ländern und Kontinenten. Mit seinen öffentlichen und professionellen Programmen möchte Open Doors einen Raum bieten, in dem Talente in jeder Phase ihres kreativen und beruflichen Werdegangs Unterstützung finden können und in dem die Diskussion und Neuerfindung des heutigen Kinos mit freien Stimmen stattfinden kann.

Während des Locarno Film Festival bringt Open Doors aufstrebende Talente aus der Region nach Locarno, um an ihren nächsten Projekten zu arbeiten, den Zugang zu finanziellen und kreativen Ressourcen zu erleichtern und sich von der grossen Gemeinschaft der Filmindustrie, die sich am Festival trifft, inspirieren zu lassen.

Seit Ende 2019 hat Open Doors Aktivitäten ins Leben gerufen, die ebenfalls das ganze Jahr über stattfinden, darunter die kostenlose Online-Lernplattform Open Doors Toolbox und ein Online-Beratungsprogramm, die weitere Synergien mit der Bezugsregion ermöglichen und die Entdeckung und Begleitung von Talenten aus dieser neuen Region fortsetzen.