News from the Locarno Festival
 

Ordentliche Generalversammlung des Festival del film Locarno

Ordentliche Generalversammlung des Festival del film Locarno

Share:

© Festival del film Locarno / Pedrazzini

Ordentliche Generalversammlung des Festival del film Locarno

Share:

© Festival del film Locarno / Pedrazzini
Previous Next

Am Dienstag, 9. April 2013, fand im Saal des Gemeinderats von Locarno die ordentliche Generalversammlung des Festival del film Locarno statt – in Anwesenheit des Präsidenten Marco Solari sowie der Geschäftsleitung und des Verwaltungsrats.

Die Sitzung wurde eröffnet durch die Stadtpräsidentin von Locarno und Vize-Präsidentin des Festivals, Carla Speziali, mit folgenden Worten: «Das Festival del film Locarno ist das Haupt-Event in der Kulturagenda Locarnos – dies stellt einmal mehr der Erfolg der letztjährigen Durchführung unter Beweis. Unser Bestreben ist es nun, alles zu tun, damit das Festival über einen festen Sitz und die entsprechende Infrastruktur das ganze Jahr über verfügt. Aus diesem Grund arbeiten wir auf die baldige Realisierung eines Palazzo del Cinema hin.» 

Der Präsident des Festivals, Marco Solari, kündigte an: «Das Festival del film Locarno befindet sich zurzeit in einem Moment starker internationaler Etablierung, hat es doch seine Zauberformel gefunden und ist zu einem unabdingbaren Treffpunkt in der Welt des Films in einem stetig wachsenden Festivalpanorama geworden. Ich bin zuversichtlich, dass die beiden neuen Festivalleiter – der künstlerische Leiter Carlo Chatrian ebenso wie der Geschäftsleiter Mario Timbal – das hohe Niveau des Festivals beibehalten werden, und dies sowohl im Respekt gegenüber der bisherigen Geschichte des Festivals – die beide sehr gut kennen – als auch mit ganz und gar neuen Impulsen und Denkanstössen für die Zukunft der Veranstaltung

Der scheidende Geschäftsleiter Marco Cacciamognaga unterbreitete die Jahresrechnung 2012, die ausgeglichen schliesst mit einem Total an Kosten, die etwas über 12 Millionen Franken liegen. Der neue Geschäftsleiter Mario Timbal präsentierte anschliessend das Budget für 2013, dessen Gesamtsumme rund 12,4 Millionen Franken beträgt.

Schliesslich ergriff der künstlerische Leiter Carlo Chatrian das Wort und kündigte der Beginn der Anmeldefrist für die vier verschiedenen Ausbildungsprogramme der Locarno Summer Academy an.

Carlo Chatrian rief zudem die bereits angekündigten Neuerungen für das 66. Festival del film in Erinnerung: Die grosse Retrospektive wird George Cukor gewidmet sein und beschliesst die Reihe über die Filmemacher des klassischen Hollywood-Films. Open Doors, die Programmsektion, die mit der Unterstützung der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten organisiert wird, wählt Filmprojekte aus, die sich noch in Entwicklung befinden, und stellt dieses Jahr die drei Südkaukasusländer Armenien, Aserbeidschan und Georgien ins Zentrum. Im Rahmen dieses Fokus wurde auch die Anwesenheit des georgischen Regisseurs Otar Iosseliani angekündigt, dem in Locarno der Pardo alla carriera verliehen werden wird. Die Carte Blanche schliesslich, die für Filmprojekte in der Postproduktion bestimmt ist, fokussiert 2013 Filme aus Chile.

Das 66. Festival del film Locarno findet vom 7. bis 17. August 2013 statt.

Press Office
Nützliche Links

Follow us