News from the Locarno Festival
 

Pawel Pawlikowski zu Gast bei L’immagine e la parola

Pawel Pawlikowski zu Gast bei L’immagine e la parola

Share:

© Agencja Gazeta

 

Der polnische Filmregisseur Pawel Pawlikowski – Autor des preisgekrönten Filmdramas Ida – ist unter den Gästen der dritten Ausgabe von L’immagine e la parola (19. – 22. März).

Die Anwesenheit von Pawel Pawlikowski bei L’immagine e la parola ist ein weiterer Bestandteil des Veranstaltungsprogramms, das von Gast-Kurator Emmanuel Carrère zusammengestellt wurde. Bevor er mit Ida – zwei Oskar-Nominationen und Europäischer Filmpreis 2014 – in der letzten Kinosaison absolut brillierte, begann Pawlikowski seine Karriere als ironischer und unermüdlicher Ermittler der Gegenwart mit Dokumentarfilmen wie Dostoevsky’s Travels und Serbian Epics. Während den Dreharbeiten für Serbian Epics arbeitete er erstmals mit Emmanuel Carrère zusammen. Das war der Beginn eines Dialogs und eines Werdegangs, der beide dazu führte, sich mit den Grenzen zwischen Dokumentarfilm und Fiktion zu befassen.

Pawlikowski und Carrère werden dem Publikum von Locarno anlässlich einer öffentlichen Diskussionsrunde begegnen.

Carlo Chatrian, künstlerischer Leiter des Festival del film Locarno: “Die Präsenz von Pawlikowski bereichert und präzisiert den Sinn der diesjährigen Ausgabe von L’immagine e la parola . Unser Anliegen ist es, die verschwommene Grenzlinie zwischen geschriebenem Wort und bewegtem Bild zu durchleuchten, zwischen dem schreibenden Ich und dem filmenden Ich, zwischen dem Buchsujet und dem Filmsujet. In der Fiktion wie im Dokumentarfilm, in seiner Heimat wie im Ausland – Pawlikowski behält immer diesen klaren und ernüchterten Blick, der es seinen Geschichten erlaubt, mehr als nur Einzelschicksale zu erzählen.

Pawlikowskis Filme Ida, Dostoevsky’s Travels und Serbian Epics stehen im Programm von L’immagine e la parola.

Press Office
Nützliche Links

Follow us