Locarno Kids: ein Festival für Gross und Klein

Die Türen des Locarno Film Festivals stehen Gross und Klein auch in Zukunft weit offen. Dabei bietet die Initiative Locarno Kids, die zahlreiche Aktivitäten und Workshops vorsieht, dem jungen Publikum von Locarno72 die einmalige Gelegenheit, zum eigentlichen Protagonisten des Festivals zu werden. Schon die Kleinsten können sich von der Magie des Kinos verzaubern lassen und auf Entdeckungsreise durch seine mannigfaltigen Ausdrucksformen und Erzählungen gehen.

Die Initiativen des Locarno Film Festivals legten schon immer besonderen Wert auf das junge Publikum. Dieses Jahr baut das Festival seine Angebote weiter aus und stellt ein speziell auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen abgestimmtes Programm zusammen. Mit dem Projekt Locarno Kids blickt das Festival denn auch in die Zukunft, in die eigene und jene der künftigen Generationen. Um den Stellenwert des jungen Publikums in Locarno weiter zu betonen, werden die Piazza Grande und das Palexpo (FEVI) am 4. August erstmals mit einem von Swiss Life vorgestellten Familienfilm eröffnet. Kinder, Eltern und Grosseltern sollen gemeinsam einen Kinoabend verbringen können. Lili Hinstin, künstlerische Leiterin des Locarno Film Festivals hat dazu den Animationsfilm La famosa invasione degli orsi in Sicilia ausgewählt, den Lorenzo Mattotti nach dem Roman von Dino Buzzati aus dem Jahre 1945 gezeichnet und inszeniert hat.

Auch bei den Workshops wartet das Locarno Film Festival mit einigen neuen Initiativen auf. So wurde in Zusammenarbeit mit der RSI Radiotelevisione svizzera, dem Media Partner des Festivals, das Projekt FLEX auf die Beine gestellt. Es involviert Jugendliche in die Produktion von audiovisuellen Inhalten und in ihre Verbreitung in den sozialen Medien. Dank einer verstärkten Zusammenarbeit mit dem Departement für Bildung und Lehre (DFA) der Fachhochschule SUPSI ist das Projekt Movie&Media Labs entstanden. Hierfür werden Fachpersonen beauftragt, zwölf Workshops für Kinder und Jugendliche zwischen sechs und fünfzehn Jahren zu konzipieren und durchzuführen, wobei jeder Kurs auf dem offiziellen Programm und den geladenen Gästen des Locarno Film Festivals aufbauen wird. Die Aktivitäten werden mehrsprachig gestaltet, stehen im Zeichen der Vielfalt und geniessen die Unterstützung der Pädagogischen Hochschulen Chur (PHGR) und Schwyz (PHSZ). Ein weiterer wichtiger Partner von SUPSI Movie&Media Labs ist das Unternehmen Google Schweiz mit seinem Programm Google Computer Science First, bestehend aus Programmier-Workshops. Eine Reihe von Filmvorfürungen, die von Castellinaria –  Jugendfilmfestival, kuratiert und vorgestellt werden, runden das Programm ab.
Zu den lokalen Partnern mit internationaler Ausstrahlung gehört auch das LAC Lugano Arte e Cultura, das sich zum dritten Mal in Folge mit den zwei Workshops LAC edu rund um die Themen Animation und Sound Design für Jugendliche zwischen elf und vierzehn Jahren beteiligt.

Wie bereits letztes Jahr wird das offizielle Programm des Locarno Film Festivals erneut Filme für die Kleinsten anbieten. Welche Filme die künstlerische Leiterin Lili Hinstin hierfür auswählt, wird an der Medienkonferenz im Juli bekannt gegeben. Der Verein Locarno Cinemagia (ggl) wird neben dem traditionellen Familienfilm auf der Piazza Grande vom Sonntag, 18. August ein Anlass für Kinder der Primarschulstufe durchführen: die kleinen Kinofans sind eingeladen, in Begegnungen mit Filmschaffenden einen Blick hinter die Kulissen des Festivals werfen. Mitarbeitende von die Zauberlaterne werden die Kinder zudem mit den verschiedenen Arten von Filmen vertraut machen und ihnen die Grundlagen der siebenten Kunst näherbringen.

Lili Hinstin, künstlerische Leiterin des Locarno Film Festivals: «Es freut mich sehr, die Grossleinwand der Piazza Grande mit einem wunderbaren Animationsfilm für die ganze Familie eröffnen zu können. Lorenzo Mattotti, einer der renommiertesten zeitgenössischen Künstler, hat nämlich eine Erzählung von Dino Buzzati, der zu den originellsten italienischen Autoren gehört, neu interpretiert. Die Geschichte der Bären, die einst Sizilien eroberten, nimmt einige wichtige gesellschaftsrelevante Themen auf (vom Umweltschutz bis zur Bedeutung der Zivilgesellschaft), und der Film überträgt sie in eine einzigartige Bilderwelt, die der italienischen Darstellungstradition und der Commedia dell’arte zu entspringen scheint. Es ist ein Film, der sich nicht um vorgefertigte Visionen kümmert und die Kinder verzaubern, sie überraschen und mit den Fragen, die alle grossen Filme stellen, konfrontieren wird. Aus eben diesen Fragen und den Bedürfnissen der jungen Menschen ist das Programm von Locarno Kids entstanden. Dank spielerischer Ansätze und Begegnungen sollen die Kinder und Jugendlichen ihren Blick schärfen und neue Erkenntnisse nach Hause nehmen. Mit den Film- und Lernangeboten möchte das Festival zu einem bewussteren und freieren Publikum der Zukunft beitragen

Schliesslich bieten nicht nur die Workshops und das Programm viele Neuheiten. LaRotonda wird für die 72. Ausgabe des Festivals ebenfalls umgestaltet. Dank der Unterstützung von La Mobiliare wird sie die kleinen Protagonisten des Festivals willkommen heissen. Der ökologisch nachhaltig gestaltete Raum wird von der Accademia Teatro Dimitri mit Workshops, Aktivitäten für Kinder und Theaterstücken von Strassenkünstlern bespielt. Hinter dem Spazio Cinema wird der beliebte Kids Corner wiedereingeführt, bei dem die Kleinsten mit Spielen und Aktivitäten unterhalten werden, während die Eltern einen Film ansehen.

Die Anmeldung zu den Workshops und den Aktivitäten ist ab sofort online auf der Homepage des Locarno Film Festivals unter www.locarnofestival.ch/locarnokids möglich.

 

 

Die 72. Ausgabe des Locarno Film Festivals findet vom 7. bis 17. August statt.

www.locarnofestival.ch
www.locarnofestival.ch/locarnokids

 

Nützliche Links

Follow us