Locarno Talks la Mobiliare: die Emotionen der Zukunft

© Arthur Jafa: Courtesy the artist and Gavin Brown's enterprise, New York/Rome, © Robert Hamacher

Die Zukunft mit ihren Emotionen, Visionen und Hoffnungen ist das Leitmotiv der dritten Ausgabe der «Locarno Talks la Mobiliare». Vom 15. bis 17. August tauschen Persönlichkeiten aus Kunst und Wissenschaft in verschiedenen Gesprächsrunden ihre Erfahrungen und Gedanken zu gesellschaftspolitischen Themen aus und sprechen über gemeinsame Perspektiven für die Zukunft. Die Podiumsdiskussionen werden vom Locarno Film Festival in Zusammenarbeit mit dem Main Partner Die Mobiliar organisiert und tragen den Titel NOW - the best place to change the future.

Den Auftakt machen mit Künstler Michel Comte und der multidisziplinären Künstlerin Maya Rochat zwei der gegenwärtig faszinierendsten Stimmen der Schweizer Kunstszene. Sie unterhalten sich über die vielfältigen Möglichkeiten, wie Kunst eine Brücke zwischen unserer persönlichen, subjektiven Wahrnehmung und der Welt schlagen kann. Wechselwirkungen und Sensibilitäten sind zudem Thema des zweiten Tages, wenn auch in einem anderen Zusammenhang: Prof. Barbara Treutlein und Prof. Daniel J. Müller sprechen über die ethischen Herausforderungen des Biomedical Engineerings und diskutieren, wie dieser Forschungsbereich das gängige Konzept der menschlichen Identität herausfordert. Den Abschluss der Podiumsgespräche macht mit dem Videokünstler und Filmemacher Arthur Jafa ein eigentlicher Visionär, der sich unermüdlich mit der amerikanischen «Blackness» auseinandersetzt, Ungerechtigkeiten sichtbar macht und in seinen Arbeiten Wege zeigt, wie aus der Vergangenheit gelernt und eine bessere Zukunft aufgebaut werden kann. Das Thema des dritten Talks schlägt somit einen perfekten Bogen zum Programm Black Light, der Retrospektive 2019 des Locarno Film Festivals.

Lili Hinstin, künstlerische Leiterin des Locarno Film Festivals: «Das Festival erhält dank der Partnerschaft mit der Mobiliar auch dieses Jahr die Möglichkeit, auch neben den Leinwänden wichtige Gesellschaftsthemen anzusprechen. Mit den Locarno Talks schlagen wir eine zusätzliche Brücke zum Publikum und denken gemeinsam darüber nach, welche Gefühle für die Gestaltung der Zukunft relevant sind. Die Talks folgen somit derselben Idee wie das Filmprogramm: die Werke und Intelligenz der Autorinnen und Autoren regen zum Nachdenken über die Realität an und fördern den Dialog.»

Dorothea Strauss, Leiterin Corporate Social Responsibility der Mobiliar:«Solche relevante Themen für die heutige Zeit mit spannenden Persönlichkeiten zu diskutieren, ist fantastisch. Für ein Projekt dieser Art können wir uns keinen besseren Partner vorstellen als das Locarno Film Festival.»

Die «Locarno Talks la Mobiliare» finden im Spazio Cinema statt, Gesprächsbühne mitten auf dem Festivalgelände. Sie werden von Michelle Nicol, Dr. Ralf Stutzki und Greg Tate moderiert. Der Eintritt ist frei. Die Gespräche werden auf Englisch geführt und simultan auf Französisch, Deutsch und Italienisch übersetzt.
«Locarno Talks La Mobiliare» werden auf der Webseite des Locarno Film Festivals www.locarnofestival.ch im Live-Stream übertragen.

Die Gastro- und Erholungszone «Locarno Garden la Mobiliare» ist dieses Jahr im Castello Visconteo angesiedelt. Die Performance-Künstlerin Maya Rochat wird die Räume mit ihren Videoinstallationen bespielen und am 12. August live auftreten.

 

Locarno Talks la Mobiliare: das Programm

 

15. August – 11:00
Michel Comte, Künstler und Fo­to­graf, und Maya Rochat, multidisziplinäre Künstlerin
Moderation: Michelle Nicol, Kuratorin und Mitbegründerin der Beratungs- und Kommunikationsagentur Neutral

16. August – 11:00
Prof. Daniel J. Müller, Professor für Biophysik (D-BSSE, ETH Zürich) und Prof. Barbara Treutlein, Professorin für Quantitative Entwicklungsbiologie (D-BSSE, ETH Zürich)
Moderation: Ralf Stutzki, Leiter Ethik am NCCR Molecular System Engineering, Universität Basel

17. August – 11:00
Arthur Jafa, Videokünstler und Filmemacher
Moderation: Greg Tate, Autor und Film- und Musikkritiker


Die 72. Ausgabe des Locarno Film Festivals findet vom 7. bis 17. August statt.

www.locarnofestival.ch/locarno-talks

 

Nützliche Links

Follow us