Die Mobiliar wird neue Hauptpartnerin des Festival del film Locarno

Markus Hongler CEO la Mobiliare, Marco Solari Presidente del Festival del film Locarno and Mario Timbal Direttore Operativo Festival del film Locarno

Share:

© Loreta Daulte / Studio Daulte

Dorothea Strauss, Markus Hongler, Marco Solari, Mario Timbal

Share:

©  Loreta Daulte / Studio Daulte

Dorothea Strauss, Markus Hongler, Marco Solari, Mario Timbal

Share:

© Loreta Daulte / Studio Daulte

Markus Hongler, CEO la Mobiliare and Marco Solari, President Festival del film Locarno

Share:

© Loreta Daulte / Studio Daulte

Markus Hongler, CEO la Mobiliare

Share:

Previous Next

 

Am 23. September haben die Mobiliar und das Filmfestival in Locarno eine Partnerschaft unterzeichnet. Die Mobiliar wird damit einer von vier Hauptpartnern des Festivals.

«Das Festival ist ein grosses Plus für den Kanton Tessin. Die Mobiliar freut sich, zum guten Image und zur Positionierung des Tessins beizutragen», sagt Markus Hongler, CEO der Mobiliar. «Als genossenschaftlich verankertes Unternehmen gibt sich die Mobiliar nicht mit der Rolle als Zuschauerin zufrieden. Wir handeln gesellschaftlich verantwortungsbewusst und gestalten die Zukunft aktiv mit.»  Deshalb unterstütze die Mobiliar mit diesem Engagement nicht nur das grosse Kino auf der Piazza Grande, sondern auch das junge Kino, das suchende, experimentierende und provozierende Kino in Locarnos Filmsälen. «Im Kino können wir erfahren, was es heisst, über den eigenen Tellerrand zu schauen und die Zukunft anzupacken.»

Marco Solari,  Präsident des  Festival del film Locarno: "Die Finanzierung des Festivals von Locarno stützt sich seit sechzehn Jahren auf ein substanzielles Gleichgewicht zwischen öffentlichen und privaten Einnahmen. Mit der Mobiliar ist dieses Finanzierungsmodell weiterhin gesichert."

Die Mobiliar gesellt sich zu UBS, Manor und Swisscom als Main Partner des Festivals, und ersetzt die Azienda Elettrica Ticinese in dieser Rolle. Das Festival bedankt sich bei AET für die Feinfühligkeit, die sie dem Festival in den letzten 15 Jahren entgegengebracht hat. Dank der Unterstützung seiner Hauptsponsoren, des Destination-Sponsors Ascona-Locarno sowie der zahlreichen privaten und öffentlichen Förderer – darunter die Stadt Locarno, viele Tessiner Gemeinden, der Kanton Tessin und die Eidgenossenschaft – scheint die Finanzierung der Festivals, obgleich weiterhin fragil, für die unmittelbare Zukunft gesichert zu sein.

Die Bilder der Presse Konferenz werden unter folgendem Link zur Verfügung stehen: www.pardolive.ch/de/pardo/die-mobiliar

 

Die Gruppe Mobiliar
Jeder dritte Haushalt in der Schweiz ist bei der Mobiliar versichert. Der Allbranchenversicherer weist per 31. Dezember 2015 ein Prämienvolumen von 3.518 Mia. Franken auf. 79 Unternehmer-Generalagenturen mit eigenem Schadendienst garantieren an rund 160 Standorten Nähe zu den rund 1.7 Millionen Kunden. Die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG ist in Bern, die Schweizerische Mobiliar Lebensversicherungs-Gesellschaft AG in Nyon domiziliert. Zur Gruppe gehören ferner die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG, die Protekta Risiko-Beratungs-AG, die Mobi24 Call-Service-Center AG und die XpertCenter AG, alle mit Sitz in Bern sowie die Trianon AG mit Sitz in Renens.
Die Mobiliar beschäftigt in den Heimmärkten Schweiz und Fürstentum Liechtenstein mehr als 4600 Mitarbeitende und bietet 308 Ausbildungsplätze an. Sie ist die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes und seit ihrer Gründung 1826 genossenschaftlich verankert. 

Die Mobiliar im Tessin
Im Tessin ist die Mobiliar mit 2 Generalagenturen und 11 Agenturen im ganzen Kanton präsent und nahe bei ihren 68‘000 Kundinnen und Kunden. Die Mobiliar weist im Kanton Tessin ein Prämienvolumen von 112 Mio. Franken auf und beschäftigt insgesamt 88 Mitarbeitende. 

Das unternehmerische und gesellschaftliche Engagement der Mobiliar
Die genossenschaftliche Tradition der Mobiliar steht für einen verantwortungsvollen und zukunftsorientierten Umgang mit gesellschaftlichen Werten. Die Förderung von Kunst und Kultur spielt dabei eine zentrale Rolle, denn hinter diesem Engagement steht die Überzeugung, dass Kulturschaffende mit ihren Werken ein produktives Instrumentarium für die positive Entwicklung gesellschaftlicher Prozesse bereitstellen. Die Mobiliar möchte mit ihrem Gesellschaftsengagement aktiv Rahmenbedingungen schaffen, die die gesellschaftliche Entwicklung für eine positive Zukunft fördern. Darum fördern wir den Austausch zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Gesellschaft. Die Mobiliar unterstützt Forschungsprojekte an der Universität Bern, der ETH Zürich und der EPF Lausanne. Sie fördert Präventionsprojekte zum Schutz vor Naturgefahren in verschiedenen Regionen der Schweiz und stärkt die Innovationskraft Schweizer Unternehmen im Mobiliar Forum Thun. http://www.mobiliar.ch/engagement

 

 

 

 

Nützliche Links

Follow us