8. Locarno Academy

Locarno Academy 2017

Share:

6th Locarno Summer Academy (2015)

Share:

5th Locarno Summer Academy (2014)

Share:

© VladimirKanic.com

5th Locarno Summer Academy (2014)

Share:

© Festival del film Locarno /Tipress - Golay
Previous Next

Die Locarno Academy, die 2010 mit der Absicht gegründet wurde, aufstrebende Talente zu unterstützen und zu fördern, ist ein Ausbildungsprojekt des Festival del film Locarno, das sich an Nachwuchsregisseur/innen, Filmtechniker/innen, Studierende und Filmkritiker/innen wendet. Entstanden mit dem Ziel, Locarno verstärkt als Ort der Begegnung, des Austauschs und der Auseinandersetzung mit Filmen zu nutzen, profitiert die Locarno Academy sowohl von der Infrastruktur, als auch von den zahlreichen Gästen des Festivals.

Etwa hundert Filmtalente aus aller Welt werden ausgewählt, um an einem der fünf Ausbildungsangebote der Locarno Academy teilzunehmen: Filmmakers Academy, Critics Academy, Industry Academy, Documentary Summer School und Cinema&Gioventù. Das Programm umfasst eine grosse Bandbreite von Angeboten, die von einer allgemeinen Einführung in den Film, über ein Training für angehende Filmjournalist/innen und Workshops für Nachwuchsregisseur/innen, die an ihrem Debüt arbeiten, reicht.

 

FILMMAKERS ACADEMY

Die Locarno Filmmakers Academy (2. – 12. August) bietet fünfzehn jungen Regisseure/innen aus den besten Filmschulen weltweit tägliche Begegnungen mit Autoren/innen, Produzenten/innen und anderen Fachpersonen von internationalem Renommee. Bei den vergangenen Veranstatungen gab es Begegnungen mit Werner Herzog, Abel Ferrara, Lav Diaz, Pedro Costa, Agnès Varda, Víctor Erice, Aleksandr Sokurov und Michael Cimino. Seit 2014 werden auch sechs junge Talente ins Programm eingebunden, die für die Résidence Cinéfondation vom Festival von Cannes selektiert wurden.

 

CRITICS ACADEMY

Die Locarno Critics Academy (2. – 12. August) richtet sich an zehn Nachwuchskritiker/innen. Nebst den Begegnungen mit anerkannten Filmkritiker/innen und anderen Mitgliedern der Filmcommunity, erstellen die Teilnehmer/innen unter der redaktionellen Leitung von Eric Kohn (Indiewire), Brian Brooks (Film Society of Lincoln Center), Ruedi Widmer (ZHdK), Florian Keller (SVFJ) und Adrian Nicca (Cineman.ch) Artikel und Rezensionen von ausgewählten Filmen, die am Festival laufen. Diese werden im PardoLive publiziert und in Criticwire, Filmcomment.com, Cineman.ch und – seit 2016 – Filmbulletin veröffentlicht. Weiter werden Treffen mit den in Locarno anwesenden Journalisten/innen, Gesprächsrunden mit den Festivalgästen und Meetings mit Fachleuten aus der Filmbranche organisiert. Die Critics Adademy ist eine gemeinsame Initiative mit Indiewire und wird in Zusammenarbeit mit der Film Society of Lincoln Center in New York und dem Schweizerischen Verband der Filmjournalistinnen und Filmjournalisten organisiert. Die Critics Academy wird vom Bundesamt für Kultur (BAK) unterstützt.

 

INDUSTRY ACADEMY

Die Locarno Industry Academy (2. – 9. August) ist eine Initiative des Industry Office des Festival del film Locarno, die 2015 offiziell ins Leben gerufen wurde. Für die Planung und Organisation ist die Projektmanagerin Marion Klotz verantwortlich. Die Locarno Industry Academy setzt sich zum Ziel, jungen Fachleuten aus den Bereichen internationaler Verkauf, Vermarktung, Verleih, Kino und Programmierung zu helfen, die Herausforderungen der Filmindustrie zu verstehen, und ihnen zu ermöglichen, durch spartenübergreifende Verbindungen ihr professionelles Netzwerk zu erweitern. Nach dem Erfolg der ersten Ausgabe und dank der Zusammenarbeit mit wichtigen internationalen Partnern, wurde die erste Pilotphase der Locarno Industry Academy International mit drei Workshops eingeleitet: der erste im Oktober 2015 am Festival von Morelia in Mexiko; der zweite im Dezember 2015 in Brasilien, in Zusammenarbeit mit Cinema do Brasil; der dritte im März 2016 am New Directors/New Films Festival in New York, in Zusammenarbeit mit der Film Society of Lincoln Center.

 

Die Locarno Summer Academy präsentiert ferner zwei weitere Initiativen: die Documentary Summer School (7. 11. August) und Cinema&Gioventù (1. 12. August).

 

DOCUMENTARY SUMMER SCHOOL

Die 17. Ausgabe der Documentary Summer School wird von der Università della Svizzera italiana und dem Festival del film Locarno in Zusammenarbeit mit der Semaine de la Critique organisiert. Fünfundzwanzig Studierende aus aller Welt aus den Fachrichtungen Film, Audiovision und Kommunikation erhalten an der Documentary Summer School die Gelegenheit, sowohl akademische als auch produktive Aspekte des dokumentarischen Filmschaffens zu ergründen. Besonderes Augenmerk wird ethischen Fragen gewidmet.

 

CINEMA&GIOVENTÙ

Die Initiative Cinema&Gioventù findet 2016 zum 57. Mal statt. 33 Studierende von Gymnasien, Fachhochschulen sowie Universitäten aus der Schweiz und Norditalien nehmen als eigentliche Protagonisten am Festival teil: Sie sind Mitglieder der Jugendjurys, geniessen als Publikum besondere Privilegien, sprechen mit Regisseuren und Schauspielern und nehmen an Treffen mit weiteren Filmprofis teil. Cinema&Gioventù ist ein Projekt des Dipartimento dell’educazione, della cultura e dello sport (DECS) des Kantons Tessin und wird von Castellinaria. Festival internazionale del cinema giovane Bellinzona organisiert, dem internationalen Jugendfilmfestival von Bellinzona.

 

Die Locarno Academy geniesst die Unterstützung der Ernst Göhner Stiftung (Zug), der Prof. Otto Beisheim-Stiftung (Baar) und der Fondation Assistance Internationale - FAI (Lugano).

Offizielle Arbeitssprachen sind Englisch und Italienisch.

Info

Information:
locarnoacademy@locarnofestival.ch
tel. +41 (0)91 756 2121
fax +41 (0)91 756 2149

Nützliche Links

More info

Jobs
Contacts

Follow us