Previous Next

Bruno Oliviero

Bruno Oliviero (1972) wuchs in der Peripherie in Südneapel auf. Er studierte Anthropologie und sammelte Erfahrungen im Theater Ende der Neunziger, um dann Dokfilme zu machen, die im Lauf der Jahre mit Erfolg von bedeutenden internationalen Festivals gezeigt wurden. Nach seinem Umzug nach Mailand 2003 pendelte er zwischen Neapel, Mailand und Paris um seine Dokumentarfilme zu drehen und produzierte seine Werke häufig in Frankreich. La variabile umana ist sein Spielfilmdebüt und entstand nach drei Dokfilmen über die Stadt Mailand: MM Milano Mafia (2011) über die Präsenz der Mafia in der lombardischen Hauptstadt, Milano 55,1 (2011) über die Politik und schliesslich Il giudice e il segreto di stato (2012) über die Justiz und den Terrorismus in Italien.

2013 La variabile umana
2012 Il giudice e il segreto di Stato
2011 MM Milano Mafia
2011 Milano 55,1
2009 Quartieri cinesi

Related films

Nützliche Links

Follow us