A still from “My Home, in Libya”

Share:

A still from “My Home, in Libya”

Share:

A still from “My Home, in Libya”

Share:

Previous Next

Fuori concorso

My Home, in Libya

Italien  ·  2018  ·  DCP  ·  Color  ·  66'  ·  o.v. Italian/English

Während die Regisseurin im Haus ihrer Grosseltern in Italien, in der Nähe von Padua, am Filmen ist, stösst sie auf eine Landkarte mit Orten, die zu deren Vergangenheit gehören. Antonio kam in Libyen zur Welt, zu einer Zeit, als das Land noch eine italienische Kolonie war. Und er lebte in Tripolis, wo er Narcisa heiratete. Kurz nach Gaddafis Staatsstreich wurden sie 1970 gezwungen, von einem Tag auf den anderen das Land zu verlassen. Mit Hilfe eines jungen Libyers, den die Regisseurin via soziale Netzwerke kontaktierte, sammelt sie aktuelle Bilder der grosselterlichen «Heimatorte». Während sie Bilder austauschen und chatten, gewinnt ihre Beziehung an Tiefe. Das Internet erlaubt ihnen, die physischen und kulturellen Grenzen, die ihr Leben trennen, nach und nach zu überwinden. Und die Zuschauer bekommen einen Einblick in eine Welt, zu der die Medien keinen Zugang haben.

Screenings
Freitag 3 | 8 | 2018  ·  16:15  ·  La Sala  ·  Sub. Eng.
Samstag 4 | 8 | 2018  ·  09:00  ·  La Sala  ·  Sub. Eng.
Sonntag 5 | 8 | 2018  ·  11:30  ·  PalaCinema Leopard Club  ·  Sub. Eng.
Dienstag 7 | 8 | 2018  ·  11:00  ·  Cinema Rialto 1  ·  Sub. Eng.
Regisseur
Martina Melilli
Cast
Mahmoud  Antonio Melilli Narcisa Bertipaglia
Produzent
Stefano Tealdi, Elena Filippini, Edoardo Fracchia
Koproduzent
Doris Hepp
Kamera
Nicola Pertino
Musik
Nicola Ratti
Ton
Matteo Valeri
Montage
Enrica Gatto
Produktion
Stefilm
info@stefilm.it
www.stefilm.it
Koproduktion
RAI Cinema
www.raicinema.rai.it/

ZDF / Arte
info@zdf.de
www.zdf.de/
Internationaler Vertrieb
Deckert Distribution
info@deckert-distribution.com
www.deckert-distribution.com

Related biographie(s)

Downloads

Nützliche Links

Follow us