A still from “A létezés eufóriája”

Share:

A still from “A létezés eufóriája”

Share:

A still from “A létezés eufóriája”

Share:

A still from “A létezés eufóriája”

Share:

A still from “A létezés eufóriája”

Share:

A still from “A létezés eufóriája”

Share:

A still from “A létezés eufóriája”

Share:

Previous Next

Semaine de la critique

A létezés eufóriája  (The Euphoria of Being)

Ungarn  ·  2019  ·  DCP  ·  Color  ·  83'  ·  o.v. Hungarian

Éva Fahidi war 20 Jahre alt, als sie von Auschwitz-Birkenau nach Ungarn zurückkehrte. Sie war ganz allein, 49 Mitglieder ihrer Familie wurden ermordet. 70 Jahre später wird die inzwischen 90-jährige Éva gebeten, an einer Tanztheateraufführung, die ihr Leben thematisiert, teilzunehmen. Réka, die Regisseurin, stellt sich ein Duett zwischen Éva und der jungen, international gefeierten Tänzerin Emese vor. Réka will sehen, wie sich die Körper und die Geschichten dieser beiden Frauen auf der Bühne miteinander verweben lassen. Éva stimmt sofort zu. Während die wichtigsten Momente von Évas Leben in Theaterszenen destilliert werden, entsteht eine intensive Beziehung zwischen den drei Frauen.


Screenings
Montag 12 | 8 | 2019  ·  11:00  ·  La Sala  ·  Sub. Eng.
Dienstag 13 | 8 | 2019  ·  18:30  ·  L’altra Sala  ·  Sub. Eng.
Regisseur
Réka Szabó
Cast
Éva Fahidi Emese Cuhorka Réka Szabó
Produzent
Réka Szabó, Sára László, Marcell Gerő
Koproduzent
László Jancsó, Philippe Fontenoy, Szabolcs Győrffy
Kamera
Claudia Kovács
Musik
Balázs Barna
Drehbuch
Réka Szabó
Ton
Rudolf Várhegyi
Montage
Sylvie Gadmer, Péter Sass
Produktion
Campfilm
office@campfilm.eu
campfilm.eu/

The Symptoms
reka@thesymptoms.hu
tunetegyuttes.hu/

Related biographie(s)

Related news

Related pictures

Nützliche Links

Follow us