Locarno Talks la Mobiliare: Die visionäre Kraft der Worte

Juergen Teller, Narcissister und Jürgen Schmidhuber

Share:

NOW – the best place to change the future. Dies ist das Thema der zweiten Ausgabe der «Locarno Talks la Mobiliare», der Plattform für Diskussion und Austausch des Locarno Festival. Sie findet vom 9. bis 11. August statt. Zu den internationalen Gästen der Gesprächsreihe gehören die amerikanische Aktivistin und Künstlerin Narcissister, der deutsche Wissenschaftler und Philosoph Jürgen Schmidhuber und der deutsche Künstler Juergen Teller. Sie setzen sich in ihrer Arbeit mit einigen der wichtigsten Fragen der Gegenwart auseinander und wagen im Gespräch einen Blick in die Zukunft.

Die amerikanische Aktivistin und Künstlerin Narcissister wird die «Locarno Talks la Mobiliare» eröffnen. In ihren Arbeiten hinterfragt sie die Wahrnehmung von Geschlecht und Sexualität. In Locarno lädt sie das Publikum ein, sich eine Zukunft frei vom Korsett dieser Kategorien vorzustellen, in der jeder seine Identität frei gestalten kann. Jürgen Schmidhuber, der zweite Gast, ist Experte auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz und wird seine Überlegungen zu Szenarien der Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine mit dem Publikum teilen. Juergen Teller, beschliesst die Gesprächsreihe. Er gehört zu den renommiertesten und innovativsten Fotografen unserer Zeit. Seit 30 Jahren forscht er nach neuen Formen einer unverfälschten Kunst. Im Gespräch mit ihm bietet sich ein wertvoller Einblick in die Möglichkeiten, aber auch in die manipulative Kraft der Fotografie.

Carlo Chatrian, künstlerischer Leiter des Locarno Festival: «Nach der letztjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Mobiliar stellen wir dieses Jahr ein noch kompakteres und spannenderes Programm vor. Identitätskonzepte gehören zu den zentralen Fragen unserer Zeit und sie bilden den gemeinsamen Hintergrund für die drei Veranstaltungen der zweiten Ausgabe. Genau wie im Film wird es auch in den Talks darum gehen, in der Gegenwart Zeichen zu erkennen, die einen Weg in die Zukunft weisen können.»

Dorothea Strauss, Leiterin Corporate Social Responsibility von der Mobiliar: «Was brennt uns unter den Nägeln? Wie soll unsere Zukunft aussehen? Gemeinsam mit dem Locarno Festival haben wir die «Locarno Talks la Mobiliare» ins Leben gerufen, um Persönlichkeiten aus ganz unterschiedlichen Bereichen zu zukunftsrelevanten Themen zu befragen. Denn genau das interessiert uns im Rahmen unseres Gesellschaftsengagements: mit unserer Partnerschaft an einem gesellschaftlichen Innovationsprozess mitzuwirken. Und das Publikum für eine offene Diskussionskultur zu sensibilisieren. Dieses Jahr konzentrieren wir uns mit den Talks auf das JETZT.

Die «Locarno Talks la Mobiliare» werden im Spazio Cinema des Locarno Festival stattfinden, wo die Installation des Künstlers Kerim Seiler zum Entspannen und Verweilen in der kreativen und anregenden Umgebung der «Locarno Talks Bar la Mobiliare» einlädt. Der Besuch der Talks ist kostenlos. Moderiert werden sie von Michelle Nicol und Finn Canonica.

Die Mobiliar wird zusammen mit dem Festival auch im «Locarno Garden la Mobiliare» mit dem ebenfalls von Kerim Seiler eigens für die Mobiliar gestalteten Was-Wenn-Pavillon vertreten sein. Der Treffpunkt mit Bars und Musik ist offen für alle Festivalbesucher. Die Mobiliar ist 2018 im Rahmen ihres Gesellschaftsengagements zum zweiten Mal Hauptpartnerin des Locarno Festival (www.mobiliar.ch/locarnofestival-engagement).


Das Publikum wird die Locarno Talks auch als Livestream auf der Website des Locarno Festival mitverfolgen können.

 

Locarno Talks la Mobiliare: Das Programm
 

9. August – 11.00 Narcissister, Aktivistin und Künstlerin

Moderation: Michelle Nicol, Kuratorin & Gründungspartnerin Neutral
 

10. August – 11.00 Jürgen Schmidhuber, Experte auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz

Moderation: Finn Canonica, Chefredaktor Das Magazin

 

11. August – 11.00  Juergen Teller, Fotograf

Moderation: Finn Canonica, Chefredaktor Das Magazin

 

 

Die 71. Ausgabe des Locarno Festival findet vom 1. bis 11. August statt.

 

www.locarnofestival.ch

Nützliche Links

Follow us