Previous Next

Julie Bertuccelli

Julie Bertuccelli, 1968 geboren, studierte Philosophie und wurde dann Regieassistentin für verschiedene Kino- und TV-Filme. Ab 1993 realisierte sie mehrere Dokumentarfilme fürs Fernsehen, darunter La Fabrique des juges (1998), Un monde en fusion (2002) und Antoinette Fouque, qu’est-ce qu’une femme (2008). Ihr erster Langfilm fürs Kino, Seit Otar fort ist wurde 2003 mit dem grossen Preis der Semaine de la Critique in Cannes ausgezeichnet, während ihr Film The Tree 2010 als Schlussfilm derselben Sektion gezeigt wurde. 2013 realisierte sie den Kinodokumentarfilm La Cour de Babel.

2013 La Cour de Babel
2010 The Tree
2008 Antoinette Fouque, qu’est-ce qu’une femme
2008 Le Mystere Glasberg
2006 Otar Iosseliani, le merle siffleur
2003 Depuis qu’Otar est parti
2002 Un monde en fusion
2000 Voyages, voyages: les îles éoliennes
1999 Bienvenue au grand magasin
1998 La Fabrique des juges
1994 Une liberté
1993 Un métier comme un autre

Nützliche Links

Follow us