Press Releases  ·  11 | 04 | 2017

© Locarno Festival

Content language:

EN

IT

DE

FR

Heute hat in Locarno unter dem Vorsitz von Marco Solari die ordentliche Generalversammlung des Locarno Festivals stattgefunden. Die kommende 70. Ausgabe vom 2. bis 12. August wird die letzte unter der operativen Führung von Mario Timbal sein. Auf ihn folgt der stellvertretende operative Leiter Raphaël Brunschwig. Die Generalversammlung genehmigte die Rechnung 2016 und das Budget 2017 und wählte neu Roberta Pantani, Präsidentin der Tessiner Delegation in den eidgenössischen Räten, in den Verwaltungsrat.

Zu Beginn der Generalversammlung gab Festivalpräsident Marco Solari den Abgang von Mario Timbal bekannt. Dieser wird nach neun Jahren auf Ende der anstehenden 70. Ausgabe seine Zusammenarbeit mit dem Festival aufgeben und im Ausland eine neue berufliche Herausforderung in einer kulturellen Institution antreten.

Bei dieser Gelegenheit wurde die neue operative Führung vorgestellt: Als neuen operativen Leiter nominierte der Verwaltungsrat den amtierenden stellvertretenden operativen Leiter Raphaël Brunschwig. Er wird seine neue Funktion am 1. September 2017 antreten. Unterstützt wird er von Mattia Storni als stellvertretender operativer Leiter und Amel Soudani, heutige Leiterin der Medienstelle und der digitalen Kommunikation. Sie wird neu Verantwortliche für Kommunikation sowie Direktionsmitglied.

Ab dem 1. Mai wird Andrea Zanetti als neuer Leiter der Geschäftsentwicklung der Food&Beverage die operative Organisation der laRotonda übernehmen.

„Ohne die Leidenschaft und Kompetenz des operativen Leiters kann ein Festival wie jenes von Locarno nicht wachsen. Wenn das Locarno Festival heute weltweit anerkannt ist, so ist dies auch den Führungsqualitäten von Mario Timbal zu verdanken. Wir schulden ihm unsere Anerkennung. Sein Platz wird nun von jungen Kräften eingenommen, die zusammen mit der künstlerischen Leitung den internationalen Stellenwert des Festivals wahren und festigen werden“, erklärte Marco Solari, Präsident des Locarno Festivals.

Die Generalversammlung genehmigte die praktisch ausgeglichene Rechnung der Ausgabe 2016 im Umfang von 13,5 Mio. Franken. Der operative Leiter präsentierte das Budget für die 70. Ausgabe, welches Ausgaben in der Höhe von 13,6 Mio. Franken vorsieht.

Carlo Chatrian, künstlerischer Direktor, stellte die zahlreichen Projekte im Zusammenhang mit Locarno70 vor. Darunter #movieofmylife, ein Publikumswettbewerb im Internet, bei dem die Zuschauerinnen und Zuschauer von Filmen erzählen, die sie am stärksten geprägt haben.

Zudem genehmigte die Generalversammlung einen Wechsel im Verwaltungsrat. Nach 20 Jahren tritt Marco Blaser aus dem Gremium zurück. Als Anerkennung für sein langjähriges und wertvolles Engagement für das Festival wurde er zu dessen Ehrenmitglied ernannt.

Die Nationalrätin und amtierende Präsidentin der Tessiner Delegation in den eidgenössischen Räten Roberta Pantani wurde neu in den Verwaltungsrat gewählt.

Die 70. Ausgabe des Locarno Festivals findet vom 2. bis 12. August 2017 statt.

www.pardo.ch